Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

15.09.17 - 09:44 Uhr

Wohnungssuche der Erstsemester hat begonnen

Am 9. bzw. 16. Oktober ist an der THM bzw. der Justus-Liebig-Universität der Vorlesungsbeginn für das Wintersemester. Und deshalb hat die Suche nach einer “Bude” für die Erstsemester längst begonnen. Dabei gilt es, einiges zu beachten, worauf der Mieterverein jetzt hinweist.

Viele Studenten entscheiden sich für eine Wohngemeinschaft (WG), oft aus Kostengründen. Was oft unterschätzt wird: Vom Mietvertrag hängt sehr viel ab. Unterschreibt nur ein WG-Bewohner, ist er allein Mieter - und haftet auch allein für die Überweisung der Miete sowie der Betriebskosten für die Wohnung. Die anderen sind nur Untermieter. Kann einer nicht zahlen, müsste der Hauptmieter für dessen Anteil aufkommen und ihn sich dann zurückholen. Der Hauptmieter kann auch allein das Mietverhältnis kündigen. Die anderen müssten dann ebenfalls ausziehen.
Haben aber alle unterzeichnet, sind alle gleichberechtigte Mieter und sie können alle nur gemeinsam kündigen. Jeder Mieter haftet dann gesamtschuldnerisch für fällige Zahlungen gegenüber dem Vermieter. Zahlen beispielsweise zwei von drei Mietern ihren Anteil nicht, kann der Vermieter das dritte WG-Mitglied in die Pflicht nehmen und von ihm die volle Miete verlangen.
Der Mieterverein gibt deshalb den Tipp: Haben mehrere unterschrieben, sollte im Vertrag stehen, dass an eine Wohngemeinschaft vermietet wird. Zieht jemand aus, können die übrigen WG-Mitglieder dann vom Vermieter verlangen, dass sie Nachfolger aufnehmen können, wie das Bundesverfassungsgericht entschied (Aktenzeichen: 1 BvR 1750/92).