Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können daher diese Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

08.12.09 - 09:33 Uhr

brandgefährlicher Advent

In der Vorweihnachtszeit müssen die Feuerwehren überall im Land besonders häufig ausrücken. Denn vergessene oder umgekippte Kerzen oder defekte Lichterketten verursachen so manchen Wohnungsbrand. Insgesamt sterben in Deutschland jährlich 600 Menschen an Bränden und Brandfolgen. 6000 werden verletzt. Die Sachschäden gehen in die Milliarden. Auch Mieter und Eigentümer müssen sich mit dem „brandheißen\" Thema auseinander setzen, denn in Hessen sind Brandmelder in Neubauten Pflicht. Und jeder, 
der nicht in einem Neubau wohnt, sollte die Investition in einen oder mehrere der nützlichen und preisgünstigen Geräte nicht scheuen. Schon für wenige Euro bekommt man im Elektrofachhandel oder in Baumärkten die lebensrettenden Geräte.

In diesem Zusammenhang gehört auch manche Hausordnung auf den Prüfstand: Das Gebot, die Haustür nachts abzuschließen, kann im wahrsten Sinne des Wortes „brandgefährlich\" sein. Ob Haustüren nachts abgeschlossen werden müssen oder besser nicht, wird kontrovers diskutiert.